Theiss, Fluss

Die Strasse zur Grenze ist eine alte Plattenstrasse, vermutlich für Panzer gemacht. Die Strasse geht an der Serbischen, Rumänischen Grenze entlang.

Die Grenze befindet such genau im drei Ländereck von Serbien, Rumänien und Ungarn.

Der Grenzübergang ist Problemlos. Der Serbe will sich noch etwas aufspielen oder ich verstehe ihn nicht.

Nach der Grenze begrüßt mich ein deutsches Schild: Kübeckhausen. Ich bin etwas verwundert, aber hier ist wohl eine deutsche Siedlung 😉

Szegedin oder auf deutsch Segedin ist die dritt größte Stadt Ungarns und hat einen großen Dom.

Hier besorge ich mir am Samstagabend noch schnell Forint und eine SIMkarte.

Cool, jetzt bin ich wieder online. Für 5000 Forint, etwa 14€ bekomme ich 20gb, bzw. 11gb in der EU.

Mir ist in der Stadt zu viel los, deshalb fahre ich am Abend noch an einem Nebenarm der Theiß.

Die Nacht ist okay. Der Sonntag ist der 1. Mai und da dürfte überall viel los sein, deshalb bleibe ich heute hier stehen.

Des Tag verbringe ich mit kleinen Säuberungen, dazu gehört auch Scheiben und Motorhaube von Rosali zu säubern.

Am Abend versuche ich mich noch an einem serbischen Pudding, der mir erst noch ein Freund übersetzten muss.

Naja, nicht so toll.

Dafür ist die zweite Nacht sehr viel ruhiger und ich kann auch am Morgen in Ruhe draußen Duschen. Danach geht’s weiter.

Werbung

Sokak, See und Meer

Ich fahre heute durch Ismir. Eine riesengroße Stadt mit Hafen. Der Verkehr ist aber okay nur ein paar Ampeln nerven. Unterwegs kaufe ich noch Brot, das runde Brot ist sehr gut und ich esse mal wieder die Hälfte sofort. Es kostet auch mit etwas Süßen 30tl, was mehr als eine Pide im Restaurant ist.

Ich mache einen Spaziergang, aber ich finde weder Wasser noch Duschen hier.

Dafür war die Nacht okay. Ich muss sehr frühzeitig schon eingeschlafen sein.

Ostersamstag gibt es ein ausgiebiges Frühstück. Irgendwie fühle ich mich klebrig, denke es wird Zeit für eine Dusche und Haarwäsche. Ich schalte die Heizung für warm Wasser ein. 10min später bin ich draußen am Haarewaschen. Ich hab mir auf der linken Seite einen Knoten eingehandelt und der geht nur sehr mühsam und mit viel Spülung wieder raus.

Ich telefoniere noch mit Frau in Basel, dann geht die Fahrt weiter.